Neu hier?

Herzlich willkommen bei „anSTATTdessen“, dem Blog für bewussten Konsum.

Guck Dich hier in Ruhe um. Es gibt eine ganze Menge zu entdecken. Da Du hier gelandet bist, gehe ich davon aus, dass auch Du einige Dinge in Deinem Leben geortet hast, die Du gerne ändern willst.

Worüber wird hier geschrieben?

Es gibt in der Regel einen längeren Artikel pro Woche.  Die neuesten Artikel gibt es jeweils auf der Startseite. Auf meiner fb-Seite ergänze ich das Thema des Artikels oft um zusätzliche Infos. Zusätzlich schicke ich alle ein bis zwei Wochen einen Newsletter mit dem neuesten Artikel und einem zusätzlichen Rezept odr passenden Tipps an meine Abonnenten.

Du wirst hier oft sind Artikel finden, die scheinbar selbstverständliche Dinge hinterfragen. Dinge, die wir tagtäglich benutzen, ohne darüber nachzudenken . Das sind dann die anSTATT-Artikel. Ich frag mich oft: Was ess ich da eigentlich? Was ist das eigentlich, was ich da so sorglos auf mich drauf sprühe?

Die meisten Artikel jedoch drehen sich um Alternativen zu herkömmlichen Industrieprodukten, denn da liegt ja auch unser Handlungsspielraum als Verbraucher. Das sind die STATTdessen-Beiträge.
Dazu gehören Rezepte, Alternativen zu industriellen Produkten und/oder Buchvorstellungen, Internetseiten, Infoquellen oder „altes“ Wissen. Es wird Infos zu Wildkräutern geben, Infos zu den Wirkungen unserer tagtäglichen LEBENsmittel und Tipps aller Art.
Manchmal werde ich auch Artikel zu außergewöhnlichen neuen Businessmodellen oder einfach über eine andere Art in dieser Gesellschaft zu leben, vorstellen. Such Dir einfach raus, was Dich inspiriert und prüfe, ob es für Dich funktioniert.

Alternativen, die ich selbst geprüft habe, sind in der Rubik AUSPROBIERT gelistet.

Wie finde ich die Information, die ich brauche?

Wenn Du ein bestimmtes Anliegen hast, dann versuch dich am besten gleich einmal an der Suchfunktion rechts auf der Seite. Gib Dein Stichwort ein und lass dich überraschen, was es schon alles an Posts dazu gibt. Die Artikel-Datenbank wächst jede Woche… also auch wenn du nichts findest, nicht vezagen.

Du hast dann zwei Möglichkeiten:

1) Du kannst den Newsletter abonnieren. Dann wirst Du über die neuen Artikel informiert. Normalerweise veröffentliche ich zwei bis vier Artikel in der Woche. Vielleicht ist die Info, die Du haben möchtest, bald mit dabei?

2) Du schreibst mir eine Nachricht mit dem Thema, das Du Dir wünscht. Ich bin absolut offen für die Wünsche meiner Leser, vorausgesetzt sie entsprechen meinen Werten. Deshalb behalte ich mir die Entscheidung vor, ob ich ein Thema aufgreife. Doch wer nicht fragt, der kann auch kein JA hören, nicht wahr? ;)

Wie kann ich mich einbringen?

Unter jedem Artikel hast Du die Möglichkeit, zu kommentieren. Ich freue mich über Feedback und Ideen, über Deine Erfahrungen und Visionen. Nur wenn wir unsere Perspekiven austauschen, kann eine Veränderung stattfinden. Möchtest Du einen Gastartikel hier veröffentlichen? Ich nehme ihn gerne mit rein, wenn er das Thema bereichert.

Einige Anmerkungen

Ich schreibe als Konsumentin für Konsumenten, als Mensch für Menschen, als Mutter für Mütter. Ich schreibe auf Basis meiner Erfahrungen und nicht auf Basis bestimmter wissenschaftlicher Erkenntnisse. Die sind ganz nett als Hintergrundwissen (und wenn es nur dafür ist, um zu erkennen, wie wir in diesem Bereich manipuliert werden), aber mehr auch nicht. Als Basis für eine Konsumentscheidung taugen Studien meiner Erfahrung nach nicht viel.

Ich erhebe keinen Anspruch für die Themen, über die ich schreibe, ein Zertifikat oder eine Diplomarbeit zu haben. Das ist auch gar nicht nötig, denn im Supermarkt laufen auch keine Superspezialisten herum. Ich  erwarte vielmehr, dass die Anbieter der Produkte die Zutatenlisten so verfassen, dass ich sie als Otto-Normal-Verbraucherin verstehe. Wenn nicht, werde ich nach bestem Wissen und Gewissen recherchieren und meine Erkenntnisse so an Dich weitergeben, wie ich es herausgefunden habe.

Infos über die Wirkungen von Pflanzen, Tipps für Naturheilmittel, etc. sind kein Ersatz für Medikamente oder Arztbesuche. Ich betone ausdrücklich, dass ich keine medizinische Ausbildung habe und keine medizinische Beratung beabsichtige. Glaub nichts, nur weil es hier steht. FRAG BITTE IM ZWEIFELSFALL DEINEN ARZT, APOTHEKER ODER GURU. Prüfe es, probiere es aus und übernimm es in dein Leben, wenn es für Dich funktioniert. :)

Viel Spaß beim Stöbern…

6 Kommentare

  1. Susan Schmiechen

    Hallo Gabi,
    auch ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert.
    Ich danke dir dafür!!!😀
    Endlich Mal jemand, der sich mit Alternativen richtig beschäftigt. Als bei mir vor über 25 Jahren eine Milcheiweiß-
    Allergie diagnostiziert worden ist, war ich auf mich allein gestellt. Irgendwann habe ich aufgegeben zu experimentieren.
    Ich hielt mich nur noch an einfache Rezepte.
    Danke für deine Experimentierfreude!
    Gruß, ygdrasil

    • Hi, sehr gerne. Wenn Dir der Blog und die Bücher einen Nutzen bringen, dann freut mich das sehr. :) Vielleicht magst ja wieder anfangen zu experimentieren und mir hier Feedback geben, was für Dich wie funktioniert? Das wäre echt toll. LG Gabi

  2. Hallo Gabi, bin zufällig auf deinem Blog gelandet, finde ihn große Klasse, du sprichst mir oft aus der Seele, vielen Dank :)
    Ich lebe so gut es geht ebenfalls sehr bewusst , seit Jahren fleischlos, vor allem das Essen und wo es herkommt ist mir wichtig, Heilkräuter, alles was mit Natur zu tun hat,meine Hunde, Tiere und Menschen sind ( neben absolutem Nix Tun) auch meine LieblingsBeschäftigung
    Deinen Newsletter würde ich gerne abonnieren.
    Wohne auch in München heiße ebenfalls Gabi (Gabriele ) ?
    Herzlichen Gruß Gabi

    • Gabriele Nehls

      Hallo Namensschwester, :)

      freut mich sehr, dass Du her gefunden hast. Wir haben ja offensichtlich Einiges gemeinsam. Es ist immer cool, wenn sich Leute melden, die ähnlich ticken wie ich. Das zeigt mir, dass sich sehr wohl etwas tut in den Herzen der Menschen. Schritt für Schritt…

      Du kannst meinen Newsletter ganz leicht abonnieren, indem Du oben rechts oder ganz unten auf der Seite Deine Emailadresse eingibst und dann die Willkommensmail bestätigst. Ich schicke ihn etwa einmal im Monat, nur selten zwei Mal, weil ich mich nicht an dieser Infoflut beteiligen will. Aber WENN ich einen schicke, dann sehe ich zu, dass neben den neuen Artikeln und den Neuigkeiten IMMER ein oder zwei sinnvolle Tipps mit dabei sind.

      Liebe Grüße
      Gabriele

  3. Toll Geschrieben, und super tolle Anregungen die ich für mich schon gefunden habe..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Newsletter