Ausprobiert: Zitronenhälften als Badputzer

Eigentlich kennt man Zitronensäure ja schon aus der Entkalkerfraktion für Kaffeemaschinen. In diesem Fall sollte sie aber als Alternative zu Badputzmitteln, insbesondere zu Kalklösern, herhalten.

Das mit den Putzmitteln in der Dusche, ging mir schon lange quer, denn jedes Mal hab ich nach dem Badputzen Kopfweh (was nicht gerade dazu führt, dass ich es lieber tu).lemon-407173_1920 Nun, dieses Mal hatte ich zufälligerweise eine halbe Zitrone, ausgequetscht, übrig. Ich hab mir also den Zitronenhälften-Rest geschnappt und damit den Boden meiner Duschkabine eingerieben. Dort setzen sich innerhalb kürzester Zeit fiese Kalkflecken unter der Bodenmatte ab, da wir extrem kalkhaltiges Wasser haben. Normalerweise hat dort jeder Badreiniger seine liebe Not und ohne Schrubben geht gar nichts.

Tja, was soll ich sagen: Die Zitrone hat diese Flecken mit Leichtigkeit geschafft. Einfach einreiben, eine halbe Stunde einwirken lassen und dann mit einem feuchten Tuch und leichtem Druck abwischen. Schwupps, es glänzt. Ich hab gestaunt… und da es so schön einfach war, hab ich gleich noch alle Armaturen damit eingerieben. 🙂

Dusche sauber, mein Kopf hat kein Aua, es duftet leicht nach Zitrone und ich werd in Zukunft öfter mal im Bad dem Kalk zu Leibe rücken, schon um die ausgedrückten Zitronenhälften zu nutzen, die immer wieder so anfallen. Wer will, kann natürlich auch Zitronenscheiben oder Saft verwenden.

Vorteile der Zitrone:
– STATT Tierversuchen
– Zweitverwertung
– auch „angekatschte“ Zitronen machen hier noch einen guten Job
– STATT Chemie
– günstig
– umweltfreundicher
– STATT Plastikverpackung
– hautfreundlich

Nachteile der Zitrone:
– gibts „nur“ in der Duftrichtung Zitrone 😉
– Duft sehr dezent
– verdirbt schneller als ein Putzmittel

Viel Spaß beim Ausprobieren… 🙂

Bildquellen: www.pixabay.com

 

3 Kommentare

  1. Krimhild Reinhard

    Nun weiß ich was ich mit älteren Zitronen anstellen kann.Kaum auf dieser Webseite und schon wieder was dazu gelernt.Danke

    • Gabriele Nehls

      Liebe Krimhild, bitte – sehr gerne. 🙂

      Du kannst noch viel mehr mit älteren Zitronen anstellen, grins.
      Sie gehören bei uns wirklich an vielen Stellen zum Haushalt. Wenn Du eine halbe Zitrone übrig hast, dann gib sie doch mal mit in die Waschmaschine – zum Beispiel eingepackt in ein BH-Sackerl oder in einen alten Socken.
      Die Zitrone ist ein super Ersatz für Weichspüler – und nebenbei schenkt sie uns Waschmaschinenausräumerinnen eine wunderbaren leisen Duft nach der Wäsche. 😉

      Ganz lieben Gruß
      Gabi

  2. Super! Gefällt mir! Ich habe gerade ein Antikal mit Febreze-Duft im Test, aber ich finde es stinkt trotzdem nach Kalkreiniger! Da sind mir Zitronenhälften um Läääängen lieber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Newsletter